Mit dem E-Bike durch den Westharz - Auf dem Weg zum E-Bike Paradies

Projekte mit LAG-Beschluss März 2020

(Foto: Fotolia.com: © Patrizia Tilly)

Ziele:

Die LEADER-Region Westharz ist Teil des länderübergreifenden und transnationalen Kooperationsprojektes „E-Bike-Paradies Harz - Braunschweiger Land – Ostfalen“. Ziel ist die gemeinsame Vermarktung als E-Bike Paradies, um die Regionen im Harz und im nördlichen Harzvorland noch besser als bisher touristisch aufzuwerten. Gerade angesichts des Klimawandels ist es wichtig Angebote abseits des Wintersports zu schaffen.

Um die Entwicklung zum E-Bike Paradies zu unterstützen, haben sich drei Westharz-Kommunen und ihre Touristeninfos bzw. Tourismusgesellschaften und Fremdenverkehrsvereine zusammengeschlossen und ein gemeinsames Projekt entwickelt.

Kurzbeschreibung:

An mehreren Touristeninfos sollen E-Bikes bereitgestellt werden. Künftig können geführte und ungeführte E-Bike-Touren angeboten werden, die auch die geplanten Genussrouten des E-Bike Paradieses aufgreifen. Das Angebot steht sowohl Gästen als auch Einheimischen zur Verfügung. Die meisten Touristeninfos haben bereits einen Fahrradverleih, jedoch bislang ohne E-Bikes, da diese vergleichsweise teuer in der Anschaffung sind.

Die Beantragung erfolgt in vier Einzelprojekten durch unterschiedliche Projektträger. So wird die Verantwortung auf die Projektpartner*innen verteilt und die laufende Wartung an den vier Verleihorten besser gewährleistet. Insgesamt werden 30 E-Bikes angeschafft. Damit wird der Grundstein für ein interkommunales E-Bike-Netzwerk gelegt. E-Bikes sind vielseitig einsetzbar, von vielen nutzbar und klimaschonend.

Projektträger: Braunlage Tourismus GmbH (BTG), Stadt Seesen, Fremdenverkehrsvereins Wolfshagen im Harz e.V, Fremdenverkehrsverein Bergstadt Lautenthal/Oberharz e.V.

Projektstandort: Stadt Braunlage (St. Andreasberg), Stadt Seesen, Stadt Langelsheim (Lautenthal und Wolfshagen im Harz)

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  insgesamt 72.000,00 € für die vier Teilprojekte

Status: beschlossen, Teilprojekte bewilligt